Über mich

 

Wie ich zur Tierkommunikation kam...

Den ersten Kontakt mit Tierkommunikation hatte ich durch meine Hündin Chilly.

Ich wollte sie gerne als Therapiebegleithund ausbilden, damit sie mich auf meiner Arbeit mit beeinträchtigten Menschen unterstützen kann. Jedoch war ich mir unsicher, ob Chilly meinen Wunsch teilen würde.

Nach einem Fernsehbeitrag über Tierkommunikation mit Catherin Seib fasste ich den Entschluss ein Gespräch mit Chilly zu buchen.

Ich habe damals nicht wirklich daran geglaubt. Doch letztendlich war es die Neugier, die mich zu einem Tiergespräch führte.

Schon nach wenigen Minuten war ich äußerst beeindruckt von dem Tiergespräch, denn Catherin Seib erzählte Dinge von mir und Chilly, die sie einfach nicht wissen konnte.

Das Gespräch war sehr emotional und Chilly hatte endlich die Chance zu reden und konnte mir mitteilen, was sie sich wünscht.

Auf Wunsch von Chilly zog dann unsere zweite Hündin Bayou ein. Beide legten dann die Therapiehundeausbildung mit Bravour ab und arbeiten seitdem begeistert Seite an Seite.

Ein paar Jahre später hatte ich das Ganze schon wieder etwas vergessen, doch durch meine Stute Luna wurde ich wieder darauf aufmerksam.

Der Grund: Sie hatte gesundheitliche Probleme und keine Heilmethode zeigte bei ihr Wirkung.

Dann fiel mir wieder die Tierkommunikation ein und ich wagte es noch einmal.

Luna konnte mir im Tiergespräch mitteilen was sie braucht und durch eine zusätzliche Energiebehandlung  ging es ihr schnell besser. Durch das Gespräch konnte Luna mir aber auch mitteilen, dass ich an mir arbeiten muss.

Seit dem hat sich viel geändert und inzwischen sind wir tief verbunden. Sie ist meine beste Lehrerin!

Danach war klar, dass ich lernen möchte, mit Tieren zu sprechen!

Nach einem Basis- und Aufbaukurs habe ich dann im November 2018 die Ausbildung zur Tierkommunikatorin abgeschlossen.

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Catherin Seib für die unglaublich gute und intensive Ausbildung!

 

Über mich

Lea Meissner

 

Hey, schön dass du da bist!

Ich bin Lea, 18 Jahre und Tierkommunikatorin.

.Im Sommer 2020 habe ich einen Basiskurs in Pferdekommunikation bei Louisa Brabec „Perdetelepathie “ absolviert.

Danach habe ich diverse Tiergespräche allein und mit meiner Mutter Dörte gemacht.

Meine Leidenschaft für Tierkommunikation war geweckt. Ich habe erkannt, dass ein gutes Gespräch manchmal Wunder wirken kann – wie bei Menschen eben auch- und es macht mir Spaß die Übersetzerin zwischen Menschen und Tieren zu sein.

Ich würde mich freuen, wenn ich Dir und deinem Tier helfen oder Euch auf eurem gemeinsamen Weg ein Stück begleiten kann.

WhatsApp Image 2019-07-09 at 11.41_edite
Klick aufs Bild
DSC_5698
IMG_1004
IMG_1924
Bayou und Chilly
Luna
Luna